• [key] + 1: Bedienhilfe
  • [key] + 2: direkt zur Suche
  • [key] + 3: direkt zum Menü
  • [key] + 4: direkt zum Inhalt
  • [key] + 5: Seitenanfang
  • [key] + 6: Kontaktinformationen
  • [key] + 7: Kontaktformular
  • [key] + 8: Startseite

[key] steht für die Tastenkombination, welche Sie drücken müssen, um auf die accesskeys Ihres Browsers zugriff zu erhalten.

Windows:
Chrome, Safari, IE: [alt], Firefox: [alt][shift]

MacOS:
Chrome, Firefox, Safari: [strg][alt]

Zwischen den Links können Sie mit der Tab-Taste wechseln.

Karteireiter, Tabmenüs und Galerien in der Randspalte wechseln Sie mit den Pfeil-Tasten.

Einen Link aufrufen können Sie über die Enter/Return-Taste.

Denn Zoomfaktor der Seite können Sie über Strg +/- einstellen.

KlarinettenDoktor

Generalüberholungen von Klarinetten

Die Firma KlarinettenDoktor wurde im November 2005 von Wilfried Teutsch gegründet. Ziel bei der Gründung war, den Kunden ein streng kalkuliertes Preiskonzept bezüglich einer Generalüberholung oder Klarinettenreparatur zu bieten. Die Auswahl an materialien, z. B. der Polster, geschieht unter strengen Qualitätsansprüchen. Mehr dazu finden Sie auf unserer Homepage unter dem Punkt "Zulieferer". Die Sensibilität eines Klarinettisten, vornehmlich eines Profimusikers, ist uns nicht fremdes, da der Firmengründer selber zwölf Orchester-Dienstjahre an der Klarinette hinter sich hat. Unter diesen Aspekten werden alle Klarinetten, die unser Haus verlassen, geprüft und angespielt. Ein studierter Klarinettist kennt alle Schwachpunkte. Die anfänglichen Bedenken in der heutigen wirtschaftlichen Lage eine Firma zu gründen, verflogen, da sich der Kundenkreis mittlerweile nicht nur bundesweit, sondern auch über Österreich, Schweiz, Belgien, Ungarn, Norwegen, Luxemburg und Dänemark erstreckt. Diese ersten Gehversuche fanden bei ebay statt und die Firma KlarinettenDoktor freut sich über so viel Resonanz. Die Firma erhielt den eBay-Namen "007dr.t" Wilfried Teutsch wurde als Sohn siebenbürgisch-ungarischer Eltern 1973 in Bukarest geboren. 1975 reisten seine Eltern mit ihm endgültig in die Bundesrepublik Deutschland ein um dem katastrophalen Regime Rumäniens den Rücken zu kehren. Teutsch Zukunft sollte von nun an auf besseren Füssen stehen als es in Rumänien mögliche gewesen wäre. Nach einem kurzen Aufenthalt in Nürnberg zog die Familie bald in die beschauliche Stadt Schorndorf im Remstal, Baden Württemberg. Beide Eltern waren als Geiger bzw. Bratscher im Rundfunk und dem weltweit bekannten Enescu Symphonieorchester tätig und fanden schnell eine neue Arbeitsstelle in Deutschland. Der Vater als Musikwissenschaftler und Lehrer und die Mutter als Geigerin in der Philharmonia Hungarica in Marl (Nordrhein-Westfalen). Seinen ersten Musikunterricht erhielt Wilfried Teutsch von seinen Eltern und dem Großvater auf der Geige im Alter von drei Jahren. Danach folgte die Oboe, sein Lehrer war Istvan Engl, damaliger Solooboist der Ph. Hungarica. Das für ihn maßgeschneiderte Instrument, die Klarinette, erlernte er zusätzlich mit dreizehn Jahren. Sein diesbezüglich erster Lehrer war Peter Knoch, an der Musikschule Herne. Das außergewöhnliche und ausgeprägte pädagogische Geschick dieses Instrumentallehrers veranlasste Teutsch den Wunsch zu fassen, Profi auf dem Instrument zu werden. Als nächster Lehrer im fortgeschrittenen Stadium fungierte Bernd Schreiber, Klarinettist bei den Bochumer Symphonikern. Die zurecht und viel gelobte, erfolgreiche Schule Prof. Jost Michels an der Musikhochschule Detmold an der Schreiber studiert hatte, war für Teutsch eine wahre Fundgrube musikalischen Wissens auf der Klarinette. Er betrachtet Bernd Schreiber heute noch als seinen wichtigsten Lehrer. Nach dem "schlechtesten Fachabitur der Welt", wie er selber schmunzelnd zugibt, studierte Wilfried Teutsch vier Semester bei Thomas Lampert, Soloklarinettist am Würzburger Theater. Nach seinem Wehrdienst beim Heeresmusikkorps 12 in Veitshöchheim bei Würzburg ging Teutsch 1994 sein Semester später zum Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr um nach bestandener Aufnahmeprüfung beim legendären Professor Hermuth Gießer an der Robert-Schumann-Hochschule für Musik ind Düsseldorf zu studieren. Bei Gießer lernte Teutsch den Zusammenhang von Körper, Atmung, (automatischen) Bewegungsabläufen und diese didatisch an der Klarinette als Ganzes zu verstehen und zu lehren. Viele Musiklehrer nehmen die Gelegenheit wahr, um Unterricht bei ihm zu nehmen. Nach seinem Studium bekleidete er die Stelle der zweiten, der Es-Klarinette und der stellvertretenden Soloklarinette beim Heeresmusikkorps 9 in Stuttgart. Recht schnell erhielt er den Ruf zur Dozentenstelle für Klarinette an der internationalen Musikakademie in Stuttgart im Alter von 27 Jahren, die er schlussendlich für die Klarinettenwerkstatt aufgab. Nach der Auflösung des Heeresmusikkorps 9, bedingt durch staatliche Sparmaßnahmen, folgte er dem willkommenen Ruf des Heeresmusikkorps 12 Veitshöchheim. "Ein unvermeidlicher Kreis, der sich wenigsten angenehm zu schließen beginnt" wie er die Situtation gerne kommentierte. Während dieser Zeit lernte Wilfried Teutsch durch einen ehemaligen Gesellen von Herbert Wurlitzer und Orchesterkollegen, die ersten Grundlagen des Reparierens von Klarinetten auf hohem Niveau kennen. Einen weiteren "Feinschliff" erhielt er von Walter Watzlawik, ein sehr erfolgreicher Reparateur, der damals schon durch seine äußerst sensible Haltung Holzblasinstrumenten gegenüber auch noch den kleinsten Fehler entdecke. Im Zuge der freundschaftlichen Geschäftsbeziehung zu Leitner & Kraus erfuhr Teutsch das eine oder ander Reparaturgeheimnis, indem er den weltweit führenden Altmeistern der Klarinettenbaukunst "über die Schulter" schauen durfte. Wilfried Teutsch ist seit 2005 selbstständig und führt eine Klarinettenwerkstatt. Seine Kundschaft erstreckt sich bundesweit und bis in das europäische Ausland. Er darf als einer von wenigen Unternehmern weltweit Klarinetten von Leitner & Kraus international verkaufen. Teutsch entwickelte unter Mithilfe von Dr. Being, Professor Dr. Schlücker und der Universität Hubland in Würzburg ein eigenes Klarinettenholzpflegeöl. Dieses Öl findet in vielen Meisterbetrieben, sowie bei Musikern im In- und Ausland einen ungeahnt hohen Absatz. Wilfried Teutsch ist verheiratet mit Sabrina, geboren Übel, und Vater von drei Söhnen (geboren 2002, 2008 un 2010). Alle drei Söhne sind von Beruf Schlingel, Chaot und Chameur... Als Unternehmer ist Teutsch von Trigema-Chef Wolfgang Grupp sehr beeindruckt, der sich übrigens per e-Mail persönlich für dieses Lob bedankte. Teutsch ist ein Bewunderer von Prof. Larry Combs - Soloklarinettist der Chicagoer Symphoniker. Vom Telefonat bis hin zum netten e-Mail Kontakt äußerte sich Combs lobend über Teutsch und seine Homepage. Wilfried Teutsch ist Prof. Hermuth Gießer für die Opfer verlangende, aber sorgfältige Ausbildung an der Klarinette im Studium für immer dankbar!

Öffnungszeiten

Montag - Freitag: 9.00 Uhr bis 12.30 Uhr, 15.00 Uhr bis 18.30 Uhr Samstag: 9.00 Uhr bis 13.30 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung

Kontakt

Turnstraße 44
75228 Ispringen

Ansprechpartner: Wilfried Teutsch
Telefon: +49 7231 4250530
Mobil: +49 160 1217717
Telefax: +49 7231 5872698
klarinettendoc@t-online.de

Weitere Informationen:
Homepage KlarinettenDoktor

„Unsere Freundschaft, ein Meilenstein des Bundes der Brüderlichkeit zwischen unseren beiden Völkern in den Vereinigten Staaten von Europa.“

Wappen von Ispringen
Wappen von Castelnuovo Cilento (Italien)

© Copyright 2019 Gemeinde Ispringen