Platzhalter

Umweltfibel

Die Telefonnummer der Abfallberatung lautet: 07231-35 48 38. Was Sie alles tun können, um Müll in irgend einer Form zu vermeiden, haben wir Ihnen hier zusammengestellt.
  • Prüfen sie bei Ihren Einkäufen kritisch, ob Sie gerade dieses übermäßig verpackte Produkt brauchen.
  • Ziehen Sie unbedingt Pfandflaschen den Einwegflaschen, Getränkedosen und Pappegetränkeverpackungen vor.
  • Vermeiden Sie die Benutzung von Einmalartikeln (Wegwerfteller, Becher etc.)
  • Verzichten Sie auf einzeln abgepackte Portiönchen (Milch, Zucker etc.) sie bestehen aus mehr Verpackung als Inhalt.
  • Ziehen Sie offene Frischwaren den in Folie eingeschweißten oder in Dosen verpackten Lebensmitteln vor.
  • Ziehen Sie Glasverpackungen den Plastik- und Dosenverpackungen vor, denn Altglas läßt sich problemlos wiederverwerten.
  • Nehmen Sie zu Ihrem Einkauf wieder eine Einkaufstasche oder einen Einkaufskorb mit und vermeiden Sie Plastiktüten etc.
  • Kompostieren Sie Ihre Speise- und Gartenabfälle. Eigener Kompost eignet sich hervorragend zur Bodenverbesserung; übrigens ein richtig angelegter Komposthaufen stinkt auch nicht. Tips zum Kompostieren erhalten Sie bei der Beratungsstelle für Gartenbau und Grünordnung des Landratsamtes Enzkreis, Telefon 0 72 31/3 08-3 46.
  • Werfen Sie alles Altpapier, z.B. Zeitungen, Zeitschriften, Kataloge, Prospekte, Lebensmittelschachteln, Kartonagen, sonstige Verpackungen in die grünen Tonnen.
  • Altglas, z.B. von Gemüse, Wurst, Babynahrung, Essig, Öl, Ketchup, Getränken (Bier, Wein, Fruchtsäfte etc.), Pflegemitteln (Shampoo, Festiger, Parfüms) und Bruch (Trinkgläser, Fensterscheiben etc.) werfen Sie bitte zu der jeden Monat stattfindenden Glasabfuhr in die grüne Tonne. Heben Sie Ihr Altglas so lange in einem Kistchen oder Karton bis zur nächsten Abfuhr auf.
  • Denken Sie aber bitte daran, dass Sie kein Porzellan (Kaffeetassen, Teller etc.), Steingut (Steinhägerflaschen) oder Keramik zum Altglas geben. Diese Abfälle gehören zum Müll.

Entsorgung für Kühlgeräte, Elektro-Großgeräte und Fernseher auf Abruf

Entsorgungsschecks erhalten Sie auf dem Rathaus, Zimmer 13, wo auch die Entsorgungsgebühr (Fernseher 8 €, Kühlschränke und Elektro-Großgeräte
10 € pro Stück) bezahlt wird und Termine erfragt werden können.

Kostenlose Selbstanlieferung auf der Deponie in Maulbronn.

Elektro-Kleingeräte können kostenlos auf dem Recyclinghof in Ispringen abgegeben werden.

Schadstoffsammlung

Zweimal im Jahr können Sie Ihre giftigen Haushaltsabfälle (Farben, Lacke, Lösungsmittel, Pflanzenschutzmittel, Batterien, Leuchtstoffröhren, Fotochemikalien, Thermometer usw.) kostenlos bei der mobilen Sammelstelle abgeben. Die einzelnen Sammeltermine werden in der Tagespresse und in den „Ispringer Nachrichten“ bekanntgemacht.

Altölrückstände

Die Verkaufsstellen von Motoren- bzw. Getriebeöl sind verpflichtet, das Altöl zurückzunehmen.