• [key] + 1: Bedienhilfe
  • [key] + 2: direkt zur Suche
  • [key] + 3: direkt zum Menü
  • [key] + 4: direkt zum Inhalt
  • [key] + 5: Seitenanfang
  • [key] + 6: Kontaktinformationen
  • [key] + 7: Kontaktformular
  • [key] + 8: Startseite

[key] steht für die Tastenkombination, welche Sie drücken müssen, um auf die accesskeys Ihres Browsers zugriff zu erhalten.

Windows:
Chrome, Safari, IE: [alt] , Firefox: [alt][shift]

MacOS:
Chrome, Firefox, Safari: [strg][alt]

Zwischen den Links können Sie mit der Tab -Taste wechseln.

Karteireiter, Tabmenüs und Galerien in der Randspalte wechseln Sie mit den Pfeil -Tasten.

Einen Link aufrufen können Sie über die Enter/Return -Taste.

Denn Zoomfaktor der Seite können Sie über Strg +/- einstellen.

"Ihre Meinung ist gefragt" Gestalten Sie das Gemeindeentwicklungskonzept für Ispringen mit!

Gemeindeentwicklungskonzept
Gemeindeentwicklungskonzept
Veröffentlicht am Donnerstag, 1. Oktober 2020
Ausstellung im ehemaligen Bahnhofsgebäude vom 05.10.2020 - 30.10.2020 und Bürgerworkshop in der Sport- und Festhalle am 31.10.2020

Liebe Ispringerinnen und Ispringer,

Bereits seit vielen Jahren betreibt Ispringen durch viele unterschiedliche städtebauliche Projekte aktive Gemeindeentwicklung. Dieses Engagement wurde aktuell beispielsweise mit der Aufstockung der Städtebaufördermaßnahme für das Sanierungsgebiet „Im Mahler“ anerkannt.

Ein weiterer Schritt der aktiven Ortsentwicklung ist die Erarbeitung eines Gemeindeentwicklungskonzepts. Mit Hilfe dieses Konzeptes soll gemeinsam mit den Bürgern die zukünftige Entwicklung der nächsten Jahre für ganz Ispringen als Gemeinschaftsaufgabe erarbeitet werden. Dabei werden bereits vorhandene und neue Ideen zu einem Gesamtkonzept zusammengeführt. 

Was ist ein Gemeindeentwicklungskonzept?

Ein Gemeindeentwicklungskonzept ist eine interdisziplinäre Gemeinschaftsaufgabe verwaltungsexterner und -interner Akteure und entsteht unter Beteiligung der Öffentlichkeit. Das Konzept dient als langfristiger Orientierungsrahmen, ist auf kontinuierliche Fortschreibung angelegt und passt sich damit neuen Herausforderungen an. Den Kern eines Gemeindeentwicklungskonzeptes stellen die Projekte und Maßnahmen zu städtischen Entwicklung dar. Dabei werden nicht nur städtebauliche Aspekte sondern auch Themen wie beispielsweise Landschaft/Klimaschutz/Ökologie, soziale Infrastruktur, kulturelles Angebot und Mobilität berücksichtigt.

Das integrierte Konzept wird vom Gemeinderat als vorläufiges, programmatisches Leitbild verabschiedet. In regelmäßigen Zeitabständen erfolgt eine Überprüfung des Konzeptes, damit es neue Entwicklungen und Rahmenbedingungen angepasst werden kann. Somit ist das Gemeindeentwicklungskonzept ein kontinuierlicher Prozess, der sich über eine Reihe von Jahren hinweg einem Zukunftsbild nähert.

Wie ist der aktuelle Stand des Gemeindeentwicklungskonzepts Ispringen?

Durch das Stadtplanungsbüro schöffler.stadtplaner.architekten wurden – mit Hilfe von Begehungen Vorort und der Auswertung bestehender Datengrundlagen – Bestandsaufnahmen und Analysen erstellt. Diese Ergebnisse wurden in einem ersten Schritt verwaltungsintern abgestimmt. Danach wurden im Rahmen einer Klausurtagung des Gemeinderats erste Ziele und Maßnahmen zu einzelnen Themenfeldern erarbeitet.

Wie kann ich mich an der Erarbeitung des Konzeptes beteiligen?

Die Mitwirkung der Bevölkerung ist ein wichtiger Bestandteil bei der Erarbeitung des Gemeindeentwicklungskonzeptes und ist essentiell für die Umsetzung von Konzepten. Die Ispringerinnen und Ispringer kennen Ihren Heimatort am besten und wissen genau was bereits gut ist oder was noch verbessert werden kann bzw. muss. Mit Ihrem Wissen und Ihren Ideen können Sie die zukünftige Entwicklung von Ispringen aktiv mitgestalten.

Ausstellung im ehemaligen Bahnhofsgebäude

Um Sie über das laufende Entwicklungskonzept zu informieren und Ihnen eine Möglichkeit zu geben sich an der Gestaltung der Zukunft von Ispringen zu beteiligen, wurde im ehemaligen Bahnhofsgebäude eine Ausstellung konzipiert.

Die dort ausgehängten Plakate geben einen Überblick über die Inhalte, die bisher für das Entwicklungskonzept erarbeitet wurden. Des Weiteren haben Sie die Möglichkeit aktiv Aussagen zu Stärken und Schwächen von Ispringen sowie Ihre Ideen für Schlüsselprojekte und Maßnahmen in die Erstellung des Entwicklungskonzeptes einzubringen.

Die Ausstellung im Bahnhofsgebäude läuft vom 05.10.20 – 30.10.20. Das Gebäude ist wie folgt geöffnet: montags 14 – 18 Uhr, mittwochs 10 – 12 Uhr, freitags 16 – 18 Uhr und samstags 10 – 12 Uhr.

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Hygienemaßnahmen. Tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz und achten Sie auf den Abstand zu Ihren Mitbürgern.

Für Fragen, Anregungen und zur Beaufsichtigung, dass die Hygienemaßnahmen eingehalten werden, ist ein Vertreter der Gemeinde während den Öffnungszeiten der Ausstellung Vorort.

Es ist keine Vorab-Anmeldung zum Besuch der Ausstellung notwendig.

Workshop mit Kleingruppen

Neben der Ausstellung im ehemaligen Bahnhofsgebäude laden wir Sie herzlich zum Workshop am 31.10.2020 in die Sport- und Festhalle Ispringen ein. Im Rahmen des Workshops werden die Ergebnisse der Ausstellung vorgestellt. Anschließend würden wir gerne mit Ihnen ins Gespräch kommen und weitere Ideen und Anregungen zur zukünftigen Entwicklung von Ispringen entgegennehmen und vertiefen.

Um die Personenanzahl steuern zu können, würden wir Sie um vorherige Anmeldung bei Frau Strambach (07231/ 981225, b.strambach@ispringen.de) bis zum 23.10.2020 bitten.

Interviews mit Schlüsselpersonen

Darüber hinaus würden wir gerne mit sogenannten Schlüsselpersonen kurze Interviews führen, um weitere Einschätzungen zum Entwicklungskonzept bzw. zukünftigen Entwicklung von Ispringen zu erhalten. Schlüsselpersonen sind Personen, die die Meinung von Vielen wiedergeben können wie z.B. Betreuer von sozialen Einrichtungen, Vertreter des Jugendrates, Vereinsvorstände, Vertreter von Verbänden, Ehrenamtlich Tätige, Elternvertreter oder auch andere Personen, die in Ispringen stark verwurzelt sind. Wenn Sie sich gerne als Schlüsselperson vorschlagen möchten, können Sie sich an Frau Strambach (07231/ 981225, b.strambach@ispringen.de) wenden oder das ausliegende Kontaktformular bei der Ausstellung im ehemaligen Bahnhofsgebäude ausfüllen.

Wie fließen meine Anregungen ein und wie geht es weiter?

Alle Ergebnisse der Ausstellung, des Workshops und der Interviews mit den Schlüsselpersonen werden zusammengetragen, ausgewertet und dem Gemeinderat zur Prüfung vorgetragen. Dieser stimmt anschließend über die Aufnahme der eingebrachten Ideen in das Gemeindeentwicklungskonzept ab.

Die Ergebnisse der Beteiligung werden im Rahmen einer öffentlichen Gemeinderatssitzung vorgestellt.

 

Über eine rege Teilnahme aller Ispringerinnen und Ispringer würde ich mich sehr freuen. Denn an allererster Stelle geht es bei dem Gemeindeentwicklungskonzept um einen aktiven Dialog mit der breiten Bürgerschaft. Ich freue mich über Ihre Anregungen und Ideen für die Zukunft von Ispringen.

 

Herzlichst
Ihr

Thomas Zeilmeier

Bürgermeister