• [key] + 1: Bedienhilfe
  • [key] + 2: direkt zur Suche
  • [key] + 3: direkt zum Menü
  • [key] + 4: direkt zum Inhalt
  • [key] + 5: Seitenanfang
  • [key] + 6: Kontaktinformationen
  • [key] + 7: Kontaktformular
  • [key] + 8: Startseite

[key] steht für die Tastenkombination, welche Sie drücken müssen, um auf die accesskeys Ihres Browsers zugriff zu erhalten.

Windows:
Chrome, Safari, IE: [alt], Firefox: [alt][shift]

MacOS:
Chrome, Firefox, Safari: [strg][alt]

Zwischen den Links können Sie mit der Tab-Taste wechseln.

Karteireiter, Tabmenüs und Galerien in der Randspalte wechseln Sie mit den Pfeil-Tasten.

Einen Link aufrufen können Sie über die Enter/Return-Taste.

Denn Zoomfaktor der Seite können Sie über Strg +/- einstellen.

Historischer Rundgang durch Ispringen

Schwerpunkt des Rundgangs ist die eigentliche historische Ispringer Ortsmitte um die evangelische Kirche.
Der Rundgang beginnt am ehemaligen Lehrerwohnhaus (heute Kreditinstitut) bei der Ecke Gartenstraße/Schulstraße, geht durch die Hauptstraße bis zur evangelischen Kirche.

Die Brunnenstraße muss man abwärts zur Kämpfelbachquelle. Danach geht der Rundgang die Mühlstraße hoch und führt über den Häldenweg und die Nußbaumstraße zurück zum Ausgangspunkt beim Rathaus an der Gartenstraße. Etwa eineinhalb Stunden wird für die Wegstrecke benötigt, die an zehn markanten und historisch interessanten Gebäuden und Stellen vorbei führt. Der Rundgang führt beispielsweise vorbei am neuen Dorfplatz mit Bürgerhaus Regenbogen, einem früheren dreiteiligen landwirtschaftlichen Anwesen. Der älteste Teil, die heutige Bürgerhausscheune, stammt aus dem Jahr 1831.

Schwerpunkt des Rundgangs ist die eigentliche historische Ispringer Ortsmitte um die evangelische Kirche. Diese wurde 1775/1776 auf den Fundamenten einer früheren Kirchenburg, also einer Wehrkirche, errichtet, welche bereits während des Dreißigjährigen Krieges (1618 bis 1648) vorhanden war. Der Unterhalb des Pfarrhauses entspringende Kämpfelbach, war bis zur öffentlichen Wasserversorgung bis um das Jahr 1900 die Lebensader Ispringens. Bereits nach 50 Metern konnte der kräftige Bach aus den Dolinen der Katharinentaler Senke das große Mühlrad der heute noch im Bestand erhaltenen „Mehlmühl´“ mit Ursprüngen aus dem 14. Jahrhundert antreiben. Oberhalb der Mühle fällt die hohe Natursteinmauer auf. Auf diesem Wehrmauerrest thront das Schul- und Rathaus aus dem Jahr 1780.

Heute ist dort die moderne Gemeindebücherei untergebracht. An allen besichtigungswerten Bauten des historischen Ortsrundgangs hat der Gemeindebauhof die von der Projektgruppe gestalteten Hinweisschilder angebracht. Elfriede Reuck, Roswita Weber, Horst Beck, Peter Gloede, Frank Weber und Martin Bürkle waren der Kern der Projektgruppe „Historischer Rundgang Ispringen“. Sie haben mit ihren Recherchen einen Flyer gestaltet, der alle Objekte, auch im Bildvergleich früher und heute, darstellt und eine kurze Ortsgeschichte vermittelt. Die Schwarzweißfotos wurden von Bürgern zur Verfügung gestellt. Peter Gloede machte die aktuellen Farbaufnahmen. Der Rundgang-Flyer liegt im Rathaus, im Bürgerhaus und in den Geschäften aus.

Der "Historische Rundweg" ist ein Projekt der Projektgruppe „Alle für Ispringen, Ispringen für Alle

Text und Foto: Schott


„Unsere Freundschaft, ein Meilenstein des Bundes der Brüderlichkeit zwischen unseren beiden Völkern in den Vereinigten Staaten von Europa.“

Wappen von Ispringen
Wappen von Castelnuovo Cilento (Italien)

© Copyright 2019 Gemeinde Ispringen